Aktionen

Berlin, Neuapostolische Kirche Berlin Spandau

Aus orgel-datenbank.de

(Weitergeleitet von Berlin Spandau, Neuapostolische Kirche Berlin Spandau)
Anschrift:

Neuapostolische Kirche Berlin Spandau
Triftstr. 10
13585 Berlin
Kirchenbezirk: Berlin Nordwest

Schuke Orgel [1]

Erbaut: 1959
Opus: 72
Standort: gegenüber dem Altar auf der Orgelempore
1 Manuale + Pedal
Register: 7
Erbauer: Karl Schuke, Berlin
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Ladensystem: Schleifen

Geschichte des Instruments

Das Instrument wurde ursprünglich für die Gemeinde Berlin Charlottenburg erworben. Das Instrument wurde über dem Altar auf der umlaufenden Empore aufgestellt. Die hervorragende Akustik der Gemeinde verlieh dem Instrument trotz seiner geringen Größe eine enorme Klangwirkung.

1989 wurde das Instrument nach unten versetzt, der neue Standort rechts unter der Empore war klanglich wenig optimal. Zeitgleich erweiterte W. Sauer Orgelbau, Müllrose das Instrument um Weidenpfeife 8' und Tremulant.

2001 entschied man sich, das Instrument auf den Ursprünglichen Platz hinter dem Altar zu stellen.

2004 wurde das Instrument nach Schließung der Gemeinde in die Gemeinde Spandau versetzt. Hier fand es Aufstellung gegenüber dem Altar auf einer kleinen Orgelempore. Um den akustisch schwierigen Raum ansatzweise mit dem Instrument klanglich zu Füllen wurde u.A. der Winddruck erhöht.

2012 wurde der Tremulant der auf die gesamte Orgel wirkte still gelegt.

Serienorgel Typ Thomas

Karl Schuke lieferte ab 1958 mehrere Serieninstrumente des Typ Thomas. Das Einmanualige Instrument mit eigenständigem Pedal zeichnet sich durch eine solide Verarbeitung aus. Die 4 bekannten Instrumente der Gebietskirche Berlin/Brandenburg unterschieden sich in Ihrer Intonation von einander. Insbesondere das im Prospekt stehende Prinzipal 4' und Waldflöte 2' klingen in den verschiedenen Instrumenten different.

ursprüngliche Disposition

Hauptwerk (I) Pedal
Gedackt 8'
Prinzipal 4'
Rohrflöte 4'
Waldflöte 2'
Scharff 3-4fach
Pommer 16'
Koppel I/P

1989 wurden alle vier Instrumente um Weidenpfeife 8' und Tremulant erweitert. Umgesetzt wurde diese Änderung durch W. Sauer Orgelbau, Frankfurt (Oder) GmbH

aktuelle Disposition

Hauptwerk (I) Pedal
Gedackt 8'
Weidenpfeife 8'
Prinzipal 4'
Rohrflöte 4'
Waldflöte 2'
Scharff 3-4fach
Pommer 16'
Koppel I/P
Tremulant (wirkt über die gesamte Orgel)

Standorte



Quellen

  1. Sven Dartsch